Das Treppenhaus

Außergewöhnliche und abnorme Gehörne

Im Treppenhaus befindet sich die umfangreiche Sammlung besonderer Rehbockgehörne: außergewöhnlich große Stücke oder auch abnorme Gehörne. Graf Franz I. hat diese Sammlung zusammen getragen, das Arrangement geht auf seinen Enkel Eberhard XV. zurück.

Auf dem ersten Treppenabsatz befindet sich ein sogenannter Perückenbock. Verursacht wird diese Krankheit durch eine Hodenverletzung. Das Tier streift den nachwachsenden Bast nicht mehr ab und dieser wächst immer weiter über die Augen, bis hin zur Erblindung des Tieres.

FÜHRUNGEN GRÄFLICHE SAMMLUNGEN

Besichtigung nur mit Führung möglich. Die Schlossräume sind nicht beheizt.

ACHTUNG: Aufgrund der Coronapandemie haben wir derzeit geänderte Öffnungszeiten:
Gräfliche Sammlungen: Sa., So. und an Feiertagen: 11:00 - 16:00 Uhr (freier Rundgang ohne Führung).

 

Öffnungszeiten bei regulärem Betrieb:

Vom 1. März 2021 bis 6. Januar 2022
Täglich ab 11:00 Uhr zu jeder vollen Stunde, letzte Führung um 16:00 Uhr
Geschlossen am 24., 25. und 26. Dezember
31. Dezember 2021 entfällt die Führung um 16.00 Uhr.

Hubertus-Kapelle mit Schöllenbacher Altar/Führungen
 

Besichtigung nur mit Führung möglich. Die Schlossräume sind nicht beheizt.

Vom 2. April 2021 bis einschließlich 1. November 2021
Montag bis Freitag 14.15 Uhr
Samstag, Sonntag und an allen Feiertagen 14.15 und 14.45 Uhr

2. November 2021 bis 6. Januar 2022
Keine öffentlichen Führungen.

Individuelle Führungen durch die Gräflichen Sammlungen und in der HUbertuskapelle mit dem Schöllenbacher Altar sind nach Voranmeldung ganzjährig möglich.