Vortrag: Die ältesten Kunstwerke der Welt: Die Elfenbeinstatuetten aus dem Aurignacien der Schwäbischen Alb

26.06.2019 | 19:00 - 20:00 Uhr

In vier Höhlen der Schwäbischen Alb wurden kleine Figuren aus Mammutelfenbein gefunden, die zu den ältesten figürlichen Kunstwerken der Erde zählen. Aus diesem Grunde wurden die Fundstellen im letzten Jahr in das Weltkulturerbe der UNESCO eingetragen. Der reich bebilderte Vortrag zeigt diese älteste Kunst der Welt und versucht zu vermitteln, was wohl die Beweggründe gewesen sein mögen, die den prähistorischen Menschen vor ca. 40.000 Jahren dazu bewogen, diese Kleinodien der Menschheitsgeschichte zu schnitzen. Zu hinterfragen ist ebenfalls, ob es dazu Vorläufererscheinungen gab. Schließlich werden die Figuren in das Gesamtoeuvre der europäischen Eiszeitkunst eingebunden und besonders auffällige Vergleichsfunde vorgestellt, insbesondere aus Frankreich.

 

 

Referent: Prof. Dr. Harald Floss, Professor für Ältere Urgeschichte an der Eberhard Karls Universität Tübingen.

 

Um Anmeldung wird gebeten.

Veranstaltungsort: Rittersaal, Schloss Erbach
Teilnehmerzahl: Maximal 50 Personen
Der Eintritt ist frei

Zurück
BUCHUNGSKONTAKT

Betriebsgesellschaft 
Schloss Erbach gGmbH

Schlosshof (Alter Bau)
Marktplatz 7
64711 Erbach im Odenwald

Tel.: +49 (0)6062 809360
Fax: +49 (0)6062 8093615
E-Mail: info@schloss-erbach.de

Über das Kontaktformular anmelden/buchen.